Wohlfuehlplatz | Energiearbeit
17289
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17289,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

Energiearbeit

an der Wirbelsäule
BIllustration der Wirbelsäule

Energiearbeit an der Wirbelsäule

Dauer: 1 ½ Stunden inklusive Tee/Wasser und Nachruhen

Preis: € 36 Euro

Heil sein heißt auch ganz sein

Unsere Wirbelsäule – unser Rückgrat – hält uns aufrecht und hat oft viel zu tragen, im tatsächlichen und im übertragenen Sinne. Außerdem verlaufen in ihr alle zentralen Nervenstränge. Entsprechend verdient sie es, große Aufmerksamkeit zu bekommen.

x

Eine Kombination aus gezieltem Einsatz eines hochwertigen Massageöls und sanfte Massagetechniken verknüpft mit energetischer Zuwendung können Blockaden an der Wirbelsäule lösen. Da entlang der Wirbelsäule das Gouverneursgefäß sowie das Sammelge­fäß aller Yang-Meridiane läuft, erfolgt durch die Anwendung ein energetisch­er Ausgleich.

x

– Sie löst Verspannungen und (Energie-) -blockaden an der Wirbelsäule.

– Die Energie kann wieder fließen.
– Es kann eine angenehme Tiefenentspannung erfolgen.

– Die Muskelspannung wird lang anhaltend reguliert.

 x

Die Arbeit wendet sich zum Schluss ausschließlich dem Ausgleich des energetischen Körpers zu und wird dabei über den gesamten Körper ausgedehnt. Sie empfinden auch hierbei eine unglaublich tiefe Entspannung. Energetische Disharmonien werden gelöst und Spannungen abgebaut. Alle Energie kann wieder frei fließen.

Wichtige Hinweise

  • Bitte bringen Sie für die Massageanwendung ein großes Laken, ein großes Handtuch und ein kleines Handtuch sowie evtl. ein T-Shirt oder Hemd/Bluse mit, da die hochwertigen Öle nicht abgeduscht werden sollten und zusätzlich unterstützend zur Immunstabilisierung beitragen. Wenn möglich, nach der Massage Zeit für sich und keinen anschließenden Termin einplanen.
  • Die Massage ersetzt keinen Physiotherapeuten und dient als Präventionsmaßnahme. Bei akuten oder chronischen Beschwerden müssen Sie einen Arzt aufsuchen.