Wohlfuehlplatz | Salz
17898
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17898,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

Salz

Das weiße Gold

Salz

Salz, das weiße Gold

Die natürliche Heilkraft von Salz ist seit Jahrtausenden bekannt und wird bis zum heutigen Tag sogar schulmedizinisch genutzt. Um die für Ihren Organismus wichtigen biophysikalischen Ergebnisse und Voraussetzungen zu erzielen, sollten Sie nur das natürliche Kristallsalz verwenden. In diesem reinen Kristallsalz sind alle natürlichen Elemente wie sie auch im menschlichen Organismus vorkommen nachweisbar. Natür­liches Kristallsalz ist die hochwertigste Form von Natursalz. Seit 220-250 Millionen Jahren lagert es geschützt und frei von jeglichen Umwelteinflüssen in den Tiefen der Berge. Nur im naturbelassenen Kristallsalz sind Mineralien und Spurenelemente, wie z.B. Magnesium, Kalium, Kalzium und Zink, in ihrer reinsten Form gebunden.
x
Da das Wasser in unserem Körper eine 0,9-prozentige Salzlösung ist, ist auch die Salzzufuhr von großer Bedeutung. Oft hört man, dass die Salzzufuhr reduziert werden soll. Das ist insofern richtig, da in vielen Fertigprodukten wie zum Beispiel Wurst und Käse und auch in Brot viel zu viel Salz enthalten ist, und noch dazu mit industriell her­gestelltem Kochsalz. Das ist tatsächlich eine Belastung für den Organismus. Natürliches Salz, das viele Mineralien und Spurenelemente enthält, ist jedoch lebens­notwendig für viele Stoffwechselvorgänge, für die Herztätigkeit und für die Reizüber­tragung in den Nervenbahnen.

x

Naturbelassenes Stein – Kristallsalz

x

Stein- Kristallsalz ist Salz aus dem Meer, dem Urmeer, das vor 250 Millionen Jahren durch Klimaveränderungen, der Sonnenstrahlung ausgesetzt, austrocknete. Durch Erdverschiebungen und Sedimentablagerungen gelangte das Salz unter die Erd­ober­fläche und lagert bis heute in ca. 400-600 Meter Tiefe, geschützt vor typischen Um­weltbelastungen wie Tankerunglücken, Schwermetallen, Ölen, Chemikalien, Strahlen­belastungen, industriellen und städtischen Abwassereinleitungen, atomarer Müllent­sorgung usw.
x
Steinsalz wird in der Regel bergmännisch abgebaut und die gebrochenen Salz-Stein­stücke werden mechanisch zerkleinert und auf die gewünschte Körnungsgröße ver­mahlen. Durch das Zusammenführen von Wasser und Salz entsteht Leben.
x
Ich berate Sie sehr gerne.